Ende 2. Saison

Die Saison neigt sich dem Ende zu. Solange die morgendlichen Temperaturen 5 Grad Celsius nicht unterschreiten und das Wetter nicht zu schmuddelig ist, werde ich weiterpendeln, obwohl ich seit meinem Unfall in Dunkelheit zu fahren nicht wirklich schätze.

  • Der Kauf des 2. Akkus (11 AH, gebraucht) hat sich wahrhaftig gelohnt. Seither ist es mir möglich die komplette Strecke im Power-Sport-Modus zurückzulegen. Der 11 Ah kleine Akku wird bei etwas über 20 km „müde“, am Ziel der 40 km langen Strecke hat der 17 Ah größere dann immerhin noch eine Restreichweite von 15 km. Musste ich früher bei widrigen Umständen (Kälte und Gegenwind) noch sehr stark eigene Muskelkraft einsetzen, fahre ich jetzt absolut relaxed mit gleichmäßig geringem Kraftaufwand. Steigert die Lust und Motivation nachhaltig.
  • Der im Mai dieses Jahres eingebaute Ersatzmotor „Impuls 2.2“ verrichtet seine Arbeit seit nun immerhin bereits 5000 km, wenn gleich geräuschvoll und mit vereinzelten „Knatter“-Sequenzen, aber er hält -> neuer Reichweitenrekord. Im Vergleich zu den bereits verschlissenen Motoren bzw. Getrieben ist dies eine satte Leistungssteigerung. Den ersten Motorwechsel hatte ich bereits nach 650 km. Etwa 3600 km später war auch dieser „durch“, der nächste hielt auch nur knapp 4000 km. Daher erwartete ich den nächsten Motorschaden diesen Herbst. Umso erstaunlicher ist es, dass der aktuelle Impuls 2.2 nun bereits seit 5000 km seinen Dienst verrichtet.
  • Die Computeranzeige für die Restreichweite in km weicht vom real erreichbaren Wert stark ab. Die Balkendiagrammanzeige hingegen ist korrekt. Bei einer Restreichweiche von 0 km fahre ich derzeit mit dem kleinen Akku noch etwa 5 km weiter. Da ich die Restreichweite 0 km als Rechengrundlage zur Abnahme der jährlichen Akkuleistung in dem früheren Bericht „10000 km“ benutzte, muss die Kostenrechnung anpasst werden.
  • Die insgesamt eingesparten Energiekosten (Benzin – Strom) belaufen sich aktuell auf 1000 €, laut Fahrradcomputer (1 kWh kostet 0,25€; Verbrauch auf 100km = 1kWh (wegen Lademöglichkeit im Geschäft halbiert); Benzinkosten 1,25€; Verbrauch auf 100 km = 6,5 Liter)
  • Die laufenden Kosten inkl. der Akku-Leistungsminderung und der Haftpflichtversicherung betragen bisher etwa 600€.
Ersatzteil Anzahl Stückkosten Gesamtkosten
Reifen „Schwalbe Energizer Plus Perf.“ 4 18 72
Bremsbeläge 6 15 90
Kette KMC 3 33 99
Kassette (SLX) 2 35 70
Ritzel 4 7 28
Versicherung 2 66 132
Schlauch 2 5 10
Abnahme 7,5 % Akkuleistung / 10000 km 1 750 73
Strom (25 Cent / 100 km) 32
606

2638total visits.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *